50 Aktive quer durch alle Altersklassen und aus 6 Bundesländern konnte Organisatorin Ilse Bannenberg zum Göttinger Herbstwerfertag begrüßen. Wetterglück, bestens präparierte Anlagen, eine gut eingespielte Helfer:innen-Crew sorgten für ausgezeichnete Rahmenbedingungen in familiärer Atmosphäre. Eine Reihe von Athletinnen und Athleten nutzte all das zum Saisonende noch mal zu bemerkenswerten Auftritten.

Hannes Lange von der SG Rodenberg z.B. katapultierte sich mit neuer Diskus-BL 48,38m an die Spitze der NLV-Rangliste. Die weitere wertvollste Leistung im Männerbereich gelang Jonathan Pflüger vom LAV Kassel mit seinem 59,51m-Schleuderballwurf.
Die Jugendklasse dominierten Robin Preußing vom MTV Holzminden (Kugel 12,94m / Speer 53,50m) und Celina Globke aus Hannover (Diskus 36,43m), die beide ebenfalls zu den Besten in Niedersachsen zählen. Aber auch Göttinger Werfer:innen sorgten für Jubel an den Ringen und Anläufen. Hausrekorde mit dem 1kg-Schleuderball warfen alle LGG-Frauen: Leoni, Svea, Fabienne und Laura, die zudem ohne Drehung einen 31,10m-Diskuswurf hinlegte. Bei drei Starts 3 Bestleistungen feierte Luca Gundlach in der M15, wobei er mit Speer (37,08m) und Schleuderball (39,76m) die größten Sprünge machte.

Eine erneute Steigerung mit dem 600g-Speer (38,11m) gelang auch Gabriel Prensa Aupetit. Der 14-Jährige beeindruckte zudem mit Schleuderballwürfen aus zwei Drehungen, die alle jenseits der 41m niedergingen – der weiteste bei 43,92m. Emmi Wittenberg stieß die 3kg-Kugel sage und schreibe 1m weiter als bisher (9,90m) und wird sich ebenso mit ihrem Diskuswurf von 25,94m in der Landesbestenliste platzieren. Das gilt auch für ihre W15-Kollegin Johanna Rühlmann, die sich im Speerwurf um mehrere Meter auf nun 28,12m verbesserte. Die jüngsten der LGG-Wurfgruppe – Nane Thomsen und Frederik Neuhaus (beide M13) – ließen sich ebenfalls nicht lumpen. Nane gelangen PBs mit einem Speerwurf erstmals über 30m (31,30m) und 32,75m mit dem Schlaufenball. Frederik kam hier auf 27,89m, ließ die Kugel über 8m fliegen und zeigte seinen technischen Zugewinn im Diskuswurf mit 22,80m.

M55-Senior Wolfgang Küstner warf den Speer abermals über 40m weit. Seit Längerem mal wieder über 30m feuerte er zuvor den 1,5kg-Diskus. Applaus erhielt Swen Hülsmann (M55) nicht nur für seine Diskuswürfe sondern auch die Schleuderballweite von 44,07m. Immer noch einen gewaltigen Armzug präsentierte Reinhold Hustert im Speerwurf. Der Neu-M80er katapultierte das 400g-Gerät auf 28,09m, womit er momentan Platz 2 in Niedersachsen belegt.

Ergebnisse

Bildergalerie von Moritz Eisele