Lisa Jung in den Top-10 bei Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften

Ein unerwartet guter Einstieg in die Frauenklasse gelang Lisa Jung bei den Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften in Hamburg. Das Mindestziel war, nicht Letzte in dem 17 Fünfkämpferinnen umfassenden Teilnehmerfeld zu werden. Dass am Ende ein weitaus bessere Platzierung heraussprang, lässt Hoffnungen auf eine erfolgreiche erste U23-Saision zu. Lisa startete mit 9,44 Sekunden über die 60 m Hürden, deutlich schneller als bei den Landesmeisterschaften vor Wochenfrist. Eine Schrecksekunde hatte sie im Hochsprung zu überstehen, als sie bei 1,51 mit dem Kopf gegen einen Ständer knallte. Das anschließende Schädelbrummen machte die weitere Teilnahme zwar nicht einfacher, konnte sie aber nicht ausbremsen. Zu Buche standen schließlich 1,60 Meter. 10,10 Meter im Kugelstoß entsprachen wohl nicht ganz den Erwartungen. Es folgten 5,33 im Weitsprung und schließlich mit 2:28,58 Minuten eine tadellose Zeit über die vier Hallenrunden, mit denen sie noch an zwei Fünfkämpferinnen vorbeiziehen konnte und sich am Ende den zehnten Platz sicherte.