Lisanne Rieker Vizemeisterin mit 13,10 Metern bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften

Etwas im Schatten der grandiosen Vorstellung von Neele Eckhardt beim PSD Bank Meeting in Düsseldorf lieferte Lisanne Rieker, Dreispringerin Nr. 2 im LGG-Trikot, bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften einen beeindruckenden Auftritt ab. Nur vier Tage nach einer vollkommen misslungenen Vorstellung bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften überbot die 24-jährige Medizinstudentin in Neubrandenburg die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften gleich um einen halben Meter. Einem knapp übertretenen Sprung von gut 13,50 Metern folgten im zweiten Durchgang 13,10 Meter und damit war die Norm abgehakt. Mit 13,03 im dritten und 12,91 Metern im vierten Durchgang bestätigte sie die Normerfüllung, wurde Vizemeisterin und ist damit als Sechste der DLV-Bestenliste Kandidatin für das Finale am übernächsten Wochenende in Leipzig. Aufsteigende Form verriet auch Friederike Altmann, die mit 12,23 Metern Sechste wurde. Sie sprang die Weite im zweiten und fünften Durchgang gleich zweimal und lieferte einen insgesamt sehr konstanten Wettkampf ab.