Jonathan Kulp dreifacher Bezirksmeister in der Halle

Insgesamt 19 große und kleine Aktive der LGGö nahmen an den bestens organisierten zweitägigen Hallenmeisterschaften des Bezirks Braunschweig in Salzgitter-Lebenstedt teil. Am Samstag ermittelten Erwachsene und Jugend U20/U18 ihre Titelträger, am Sonntag die Schüler*innen U16 und U14. Das Göttinger Team wurde betreut von Ilse Bannenberg und Svea Betker. Als Kampfrichterinnen reisten mit: Barbora Knotkova am Samstag, Tanja Betker am Sonntag.
Jonathan Kulp ging in allen 5 angebotenen Männer-Disziplinen an den Start. Er setzte sich mit jeweils großem Vorsprung und gegenüber dem Vorjahr verbessert im 60mHürdensprint (9,34sec) und Weitsprung (6,49m) durch, etwas knapper im Hochsprung (1,70m). Bemerkenswertes schaffte er im Kugelstoßring: in allen Versuchen stieß er weiter als je zuvor und erzielte als 3. hinter den absoluten Spezialisten mit 12.04m eine überragende neue Bestmarke. Die Vizemeisterschaft im 60m-Sprint (7,63) rundete seinen erfolgreichen Tag ab.
Jasmina Bier, vor 4 Wochen bereits Landesmeisterin geworden, ließ auch auf Bezirksebene ihren 16 (!) Konkurrentinnen keine Chance. Sie distanzierte die Zweitplatzierte um 1,20m und sicherte sich den Kugelstoß-Titel mit 11,79m, nur 20cm unter ihrer BL.
Große Freude auch bei Svea Betker, die in ihrem ersten U20-Jahr nun mit der 4kg-Kugel umgehen muss. 9,31m und Platz 2 hinter ihrer Dauerkonkurrentin aus Bad Harzburg deuten eine gelingende Umstellung an.
Die bald 18-Jährige wurde außerdem Dritte über die Hürden und Vierte im Hochsprung.
Charlotte Ilse gelang ein richtig guter Hürdensprint. Im Zieleinlauf kam sie leider ins Stolpern und wurde dabei von zwei U18-Mitstreiterinnen noch knapp überholt. 11,21sec und der Bronze-Rang sind trotzdem eine Gratulation wert. Übersprungene 1,35m im Hochsprung sind für Charlotte “normale Härte”, das reichte zur Vizemeisterschaft.
Trotz Fußbeschwerden ein beherztes Rennen über die Frauen-Hürden zeigte Leoni Wirth. Die 22-Jährige belohnte sich mit Platz 3 in 10,62sec. Unter Wert blieb sie im Weitsprung (8.) und 60m-Sprint, wo sie nicht ins Finale kam.
Nach Bestleistung im 60m-Vorlauf (7,88), sprintete Julius Nippert – erstmals in der Männerklasse agierend – im Finale auf Platz 4. 9,92m (7.) weit stieß er die 7,26kg-Kugel und verfehlte die angepeilte 10m-Marke nur knapp.
 
LGG-Nachwuchs hat viermal Nase vorn
 
Einen fulminanten Sprint über die 6 Hürden auf der 60m-Strecke lieferte Judith Prensa-Aupetit in der W13. Sie blieb in 10,66 erstmals unter 11sec und sicherte sich überlegen den Bezirkstitel. Im Kugelstoßen freute sie sich über ihren ersten 8m-Stoß. An ihre 8,04m kam keine andere 13-Jährige heran. Auch im Hochsprung gelang ihr mit 1,36m eine neue Besthöhe. Aufgrund der größeren Zahl an Fehlversuchen im Verlauf des Wettbewerbs belegte sie trotz Höhengleichheit mit der Siegerin hier nur Platz 5.
Benedict Busch entschied in überragender Manier den Hürdensprint der M14-Jungs für sich. In 10,16sec blieb er dabei nur knapp über seiner bei den Landesmeisterschaften erzielten Bestzeit. Wegen starker Kniebeschwerden verzichtete er danach auf die Teilnahme am Sprint-Finale und Weitsprung.
Mit seinem letzten Sprung sicherte sich Fynn Schomaker den Weitsprung-Sieg in der M15. 5,24m zeigte das Maßband an – nur einmal war er bisher weiter gesprungen. Mit Bestzeit im Vorlauf (7,83) qualifizierte er sich für’s Finale, wo er als Zweiter ins Ziel sprintete.
Gute Ansätze zeigten die noch dem Jahrgang 2009 angehörenden Gabriel Prensa Aupetit und Anton Leisering in den Wettbewerben der M12. Gabriel wurde Vizemeister im Kugelstoß mit 7,02m, 4. im Hürdensprint und 6. im Weitsprung. Anton verpasste nur knapp das Sprintfinale, stieß sich mit der 3kg-Kugel auf Platz 5 und kam über die Hürden als Sechster ins Ziel. Technisch schon prima präsentierte sich Silja Betker im Kugelstoß (3. W12 mit 5,19m). Helene Hartmann überzeugte als 5. des 60m-Endlaufs der W14 (9,03).
 
Ferner vertraten die gelb-schwarzen Farben:
Michel Baumbach, M12: Weitsprung 8., Kugelstoß 8., 60m nicht im Finale
Lisa Trost, W12: Hochsprung 6., Weitsprung 16., 60m nach Vorlauf ausgeschieden
Emily Spindler, W13: 60mHü 11. mit deutlicher Bestzeit, Kugelstoß 13., 60m nach Vorlauf ausgeschieden
Ella Schüttler, W13: 60mHü 6. mit deutlicher Bestzeit, Weitsprung 13., 60m nicht im Finale
Anisa Hunger, W13: Kugelstoß 6., 60mHü 14. mit Bestzeit, 60m nach Vorlauf ausgeschieden
Lara Bande Gonzalez, W13: 60mHü 7., 60m 8., Kugelstoß 11.