Göttinger Nachwuchs mit 17 Titeln bei Hallen-Kreismeisterschaften

Auch wenn die Gesamtteilnehmerzahl in der Dransfelder Sporthalle erschreckend gering war, schmälert dies auf keinen Fall die Einsatzfreude und z.T. sehr guten Leistungen der Göttinger Kids.

M12

Gabriel Prensa Aupetit, der als 11-Jähriger erstmals an Meisterschaften der Altersklasse M12 teilnehmen durfte, gewann souverän Flach- und Hürdensprint über 35m, Hochsprung sowie mit Vorsprung Kugelstoß. Hinter Michel Baumbach, der den 600m-Lauf von Beginn an dominierte, kam er als Zweiter ins Ziel. Michel zeigte darüber hinaus mit 3. Plätzen im Hochsprung, Sprint und über die Hürden seine Vielseitigkeit. Auch in Anton Leisering – wie Gabriel, noch dem Jg. 2009 angehörend – scheint ein Mehrkampftalent zu stecken: Er wurde hinter Gabriel Zweiter im Flach- und Hürdensprint, Dritter mit der 3kg-Kugel und über 600m.

M+W14 / M15

Helene Hartmann (W14) düpierte ihre Konkurrentinnen im 35m-Sprint mit Tagesbestzeit aller weiblichen Teilnehmerinnen von 5,5sec. Ebenfalls entschied sie den Hochsprungwettbewerb für sich.

Fast ohne Konkurrenz wurden David Lötzsch (M14) und Kevin Gellert (M15) jeweils zweifacher Kreismeister. David überwand im Hochsprung 1,41m und freute sich darüber, dass er die 4kg-Kugel fast so weit gestoßen hatte, wie 2019 das 3kg-Gerät.

Kevins Sprintzeit von 5,3sec konnte niemand mehr unterbieten. Im Kugelstoß gelang ihm mit 8,67m eine neue Bestleistung.

W12

Überraschend die Nase vorn hatte Lisa Trost im Hürdensprint und Kugelstoß. Nach heißem Kampf nur knapp geschlagen wurde sie im Flachsprint und Hochsprung.
Silja Betker zeigte als jeweils Dritte im Kugelstoß und Hochsprung gute Ansätze.

W 13

Über die Hürden mit 6,3sec die absolut schnellste Zeit aller Teilnehmer*innen sprintete Judith Prensa Aupetit. In überragender Manier setzte sie sich auch im Flachsprint, über 600m und mit der Kugel durch. Nur im Hochsprung unterlag sie trotz neuer Besthöhe von 1,35m ihrer Dauerkonkurrentin von der LG Eichsfeld.
Vizemeisterschaften erkämpften sich Ella Schüttler (600m), Lara Bande Gonzalez (Hürden) und Anisa Hunger (Kugel). Pech hatte Emily Spindler, als ihr im Sprintfinale der Startblock wegrutschte. Emily überraschte mit famoser Steigerung und Platz 3 im Kugelstoß. Hannah John lief über 600m als Dritte über die Ziellinie. Sie sorgte zusammen mit Anisa, Lisa und Silja im Team Göttingen II für einen weiteren Bronzerang in der abschließenden 4 x 1 Runde-Staffel. Team I mit Judith, Ella, Lara, Emily rannte hier die schnellste Zeit.

Als Betreuerinnen der Aktiven und Wettkampfhelferinnen waren von der LGGö im Einsatz: Anja Bosold, Ilse Bannenberg, Rupert Helbig, Tanja u. Svea Betker, Amelie Hoffmann, Fabienne Jöst, Estelle Prensa Aupetit.
Großen Zuspruch fanden wieder die Kinderleichtathletik-Wettbewerbe am Nachmittag. 70 Zwerge im Alter von 5 bis 10 Jahren aus sechs Kreisvereinen wuselten durch die Halle und hatten ihren Spaß beim Springen, Rennen, Stoßen und vor allem Staffel-Laufen. Auch die Göttinger Minis, betreut von Svea Betker, waren mit von der Partie. Helfer*innen aus den Vereinen sorgten wiederum für reibungslose Wettbewerbsdurchführung. Aus GÖ dabei: Judith Kalinowski, Julius Nippert, Tanja Betker, Ilse B, Judith und Gabriel Prensa Aupetit.