Lisa Jung gewinnt den Mitteldeutschen Mehrkampf-Titel

Es war Lisa vorbehalten, den ersten Titel 2020 für die Göttinger Leichtathletik zu erringen.

Bei den Offenen Mitteldeutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Halle/Saale gewann sie den Fünfkampf der Frauen mit guten 3243 Punkten.
Nach 9,82s über die Hürden, 1,56m im Hochsprung (mit insgesamt nur 3 Sprüngen) und neuer Hallenbestleistung von 10,72m mit der Kugel reichten ihr 5,19m im Weitsprung und 2:36min über 800m zu einem überlegenen Sieg und damit zweitem Mitteldeutschen Titel nach 2018 an gleicher Stätte.

Die gute Nachricht: 3243 Punkte - damit war in den Vorjahren die DM-Norm erfüllt.
Und die schlechte? In dieser Hallensaison bleibt Lisa die DM-Teilnahme jedoch verwehrt: die DLV-Verantwortlichen lassen für die DM-Teilnahme im Fünfkampf ausnahmslos nur die Siebenkampfleistung der Freiluftsaison 2019 zu.
So ist der Mehrkampf die einzige Disziplin, in der man sich unter dem Hallendach nicht für die Hallen-DM qualifizieren kann. Das wäre so, als würde man nur die letztjährige 100m-Zeit als DM-Quali für den in der Halle ausgetragenen 60m-Lauf akzeptieren. Absurd!

Lisa wird am Wochenende ihre Hallensaison bei der "LM Einzeldisziplinen" in Hannover abschließen, um sich frühzeitig auf die Sommersaison vorzubereiten. Der erneute Mitteldeutsche Titel und die bereits gute Leistungsfähigkeit sind dafür willkommene Motivation und Grundlage zugleich.