2017/18: Cross am Jahnstadion führt zu neuen Gesamtsiegern

Neue Gesichter auf dem Siegerpodest der 56. Göttinger Cross-Serie: Einzig Jana Beyer (LG Eichsfeld) konnte ihren Titel erfolgreich verteidigen. Nachdem sie sechs Tage zuvor den Silvesterlauf um den Seeburger See klar dominiert hatte, setzte sie sich auch im dritten Durchgang des LGG-Crosslaufes am Jahnstadion durch und holte den Gesamtsieg auf der Mittelstrecke mit der Idealwertung von 300 Punkten. Auf den Plätzen folgten Anja Vogelgesang (LGG) und Pauline Wüstefeld (LG Eichsfeld).
Bei den Männern verhinderte ein privater Termin den erneuten Gesamtsieg von Jasper Cirkel (LGG). So kam es zu dem kuriosen Resultat, dass mit Michael Höffker (LGG) und Christian Kalinowski (LG Eichsfeld) zwei Läufer mit jeweils 292 Punkten vorne lagen und der direkte Vergleich mit 2:1 zugunsten von Höffker entschied. Kalinowski hingegen war der klare Sieger des letzten Laufes. Vor Höffker kam noch Alexander Fierenz (LGG) ins Ziel. Der dritte Platz der Gesamtwertung ging an Olaf Waida (LG Eichsfeld), seines Zeichens Organisator des Silvesterlaufes um den Seeburger See.
Über die Langstrecke von 10.000 Metern war der achte Gesamtsieg von Florian Reichert (Theodor-Heuss-Gymnasium) eigentlich vorprogrammiert. Der Gymnasiallehrer weilte jedoch noch im Urlaub, so dass Michele Salvi (LGG) nicht nur den letzten Lauf mit zwei Minuten Vorsprung, sondern auch die Serie gewann. Es folgte Radsportler Frieder Uflacker (Personal Sports) vor Martin Zaunitzer (Pedo Schweißtechnik), Zweiter im letzten Durchgang hinter Salvi.
Eindeutig war die Situation bei den Frauen. Anouk Vermeulen (TG 1860 Münden) gewann auch den dritten Lauf und wurde mit 300 Punkten Seriensiegerin vor Kirsti Engelke (jedes Training zählt). Ein dritter Platz konnte nicht vergeben werden, da keine Läuferin alle drei Durchgänge bestritt.
Im Schülerlauf I der jüngeren Jahrgänge war das Podest der drei Erstplatzierten zu hundert Prozent in Händen des LGG. Bei den Jungen gewann Michel Baumbach durch einen Sieg im letzten Durchgang vor Hannes Nothdurft und Gabriel Pensa Aupetit und bei den Mädchen Malie Molov vor Yemeha Cormann und Iole Kelzewski. Siegerin am Jahnstadion wurde Carlotta Rudolph (LG Eichsfeld).
Dreifacher Sieger und dadurch natürlich Gewinner der Serienwertung im Schülerlau II wurde Cem Rosien (Tuspo Weende Radsport). Thomas Browne holte sich nach drei zweiten Plätzen auch Rang Zwei der Gesamtwertung vor Benno Hogh-Holub (Tuspo Weende). Bei den Mädchen gewann Shaunagh Hartz (Tuspo Weende) den letzten Lauf und konnte dadurch Leni Sommer (LG Eichsfeld) noch vom ersten Rang der Serienwertung verdrängen. Dritte wurde Judith Prense Aupetit (LGG).
Mit 150 Läufern war die Beteiligung schwächer als in den Durchgängen Eins und Zwei, vielleicht wegen des kurzen Zeitabstandes zum Silvesterlauf oder wegen der letzten Ferientage. Die LGG erwägt daher, den dritten Durchgang der 57. Cross-Serie erst am zweiten oder dritten Sonnabend des neuen Jahres durchzuführen.

Ergebnisse auf der Sonderseite
Fotogalerie von Wiebke Lühmann