Beatrix Gross mit überzeugender Leistung bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Nach dem das erste Saisonziel – Qualifikation für die DJM – erreicht war, hieß es jetzt für Beatrix möglichst viele Konkurrentinnen in Ulm hinter sich zu lassen.

Dies gelang Beatrix, obwohl sie an ihre Bestleistungen nicht herankam. Im 100m Sprint lief sie mit 12,63s die drittschnellste Zeit ihrer Karriere.

Am Sonntag standen um 10 Uhr die 200m auf dem Programm. Seit der Ankunft im Stadion hörte es bis zum Startschuss keine Sekunde auf zu regnen. Aufgrund von Unwetterwarnungen wurde der Start zudem um 45min verschoben. Für diese Umstände ist ihre Zeit mit 26,26s und dem 23. Platz aller Ehren wert.