Thea Schmidt ist Norddeutsche Hallenmeisterin

Für eine positive Überraschung sorgte Thea Schmidt bei den Norddeutschen Hallenmeisterschaften in Neubrandenburg. Mit persönlicher Bestleistung von 12,61 Metern gewann sie den Wettbewerb der Frauen im Dreisprung. Diese Weite bedeutete gleichzeitig die Erfüllung der Qualifikation (12,60 Meter) für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig (16./17.Februar).

Der nun der Männerklasse angehörende Monte Knaak wurde mit einem dritten Platz im 200m Finale für seinen Trainingsfleiß belohnt. Im Vorlauf qualifizierte er sich mit neuer Hallenbestleistung von 22,70sec. für einen von zwei gleichberechtigen Finalläufen. In diesem Finale erzielte er erneut eine tolle Zeit (22,72sec.) und durfte sich in der Endabrechnung über eine Bronzemedaille freuen. Bereits am Vortag lief er mit 7,25sec. persönliche Bestzeit über die kurze 60m Sprintstrecke und ließ im Zwischenlauf noch einmal7,27sec. Folgen.

800m Spezialistin Laura Hampe konnte mit 60,70sec. über die 400m Distanz überzeugen und errang den sechsten Platz.

Pech hingegen hatte Dreispringerin Friederike Altmann. Bei der Erwärmung zu ihrem Wettkampf zog sie sich eine schmerzhafte Bänderverletzung im Fuß zu. Anstatt den Wettkampf zu bestreiten, verbrachte sie den Nachmittag im Neubrandenburger Klinikum. Wir wünschen auf diesem Wege schnelle Genesung!