Johanna Hillebrand mit starkem Abschluss hauchdünn zum Landestitel

Nach dem Titelgewinn im Vorjahr in der U18 wurde Johanna Hillebrand auch in diesem Jahr Landesmeisterin im Siebenkampf, nunmehr in der U20-Jugend. Dabei verlief der erste Wettkampftag in Papenburg alles andere als optimal, weil sie im Hochsprung mit 1,48 Metern deutlich unter ihrem Potenzial blieb. In der Vierkampfwertung auf Platz Zwei liegend, nahm die Abiturientin den zweiten Tag in Angriff und hier gab es keinen Hänger mehr. Immer noch auf dem zweiten Platz, holte sie mit einem furiosen 800-m-Lauf in 2:25,58 Minuten einen fast aussichtlosen Rückstand auf und sicherte sich den Titel mit einem Vorsprung von 19 Punkten. 4.259 Punkte reichten noch nicht zur DM-Qualifikation, aber die fehlenden 141 Zähler liegen durchaus noch im Bereich des Möglichen.

Sehr gut verkaufte sich auch Jonathan Kulp im Zehnkampf der U23-Junioren. Ausgeglichene Leistungen ‒ trainingsbedingte Ausnahme der Stabhochsprung ‒ führten zu 5.759 Punkten und damit zur Vizemeisterschaft.