Werferquartett mit gelungenem Formtest in Kassel

Die nordhessischen Winterwurfmeisterschaften am 11.3. in Kassel nutzten 4 Mitglieder der LGG-Wurfgruppe zu einer präsaisonalen Formüberprüfung.

Martin Koch zeigte zwei gelungene Diskuswürfe über 42m und steigerte sich gegenüber den niedersächsischen Titelkämpfen um 20cm auf nun 42,69m. Er musste sich dem ehemaligen 21m-Kugelstoßer Thomas Schmitt, der jetzt für die LG Reinhardswald startet, allerdings sehr deutlich geschlagen geben.

Im Ring technisch stark verbessert stellte sich Svea Betker vor. Die Neu-U18erin übertraf mit der 1kg-Scheibe gleich zweimal ihre Vorjahres-Bestleistung (jetzt 29,00m /2. Platz).

Schon beim ersten Freiluftauftritt ließ Jonathan Kulp den Männer-Speer auf über 49m (1.) segeln – das lässt für den Sommer auf 50m-Weiten hoffen. Der ‘Abwurf-Kick’ nach der Drehung wollte zwar noch nicht recht gelingen, dennoch sind Jonathans 32,73m (5.) mit dem 2kg-Diskus ein ordentliches Resultat.

Aufgrund offensichtlicher Defizite in Wurftechnik und –geschwindigkeit nahm Wiedereinsteiger Paul Kaiser die Erkenntnis mit nach Hause, dass im Training noch viele Wiederholungen auf ihn warten. Er kam mit dem Speer auf 24,76m (20m! hinter dem M15-Sieger) und im Diskuswettbewerb auf 28,02m.