Landesmeisterschaften im Jahnstadion - Vorschau

Mit 27 gemeldeten Athleten stellt die LG Göttingen das zahlenmäßig vierstärkste Aufgebot bei den Landesmeisterschaften der Männer, Frauen und U18-Jugendlichen am 10./11.06. im Göttinger Jahnstadion. Lediglich der SV Werder Bremen, die LG Braunschweig und der VfL Eintracht Hannover treten mit mehr Aktiven an.

Chancen auf Titel sowie auf vordere Platzierungen eröffnen sich für die LGG reichlich. Sozusagen gesetzt ist Dreispringerin Neele Eckhardt, der landesweit niemand auch nur annähernd das Wasser reichen kann. Lisanne Rieker ist Anwärterin auf Rang 2, dahinter könnten sich Friederike Altmann und Thea Schmidt platzieren. Einiges zu erwarten ist auch vom Martin Koch, der im Kugelstoß nur Zehnkämpfer Patrick Scherfose (LG Weserbergland) zu fürchten und auch mit dem Diskus Aussichten auf das Treppchen hat. Von Jonas Klack erwartet man im Weitsprung der Männer die Vizemeisterschaft. Zehnkämpfer Maximilian Gilde (VfL Eintracht Hannover) wird hier nicht zu schlagen sein.

Gespannt sein darf man auf das Auftreten von Lea Jurdzinski. Die U23-Juniorin führt derzeit die Landesbestenliste bei den Frauen über 200 m an, hat aber mit Svea Kittner (SV Werder Bremen) und Jasmin Wulf (VfL Lingen) kaum zu bezwingenden Konkurrenz. Julia Börner hat über 1500 m bereits die DM-Norm erfüllt und wird auf dieser Strecke auf dem Treppchen erwartet. Der Fokus von Lisa Jung liegt auf den Landesmeisterschaften im Siebenkampf eine Woche später. In Göttingen ist sie über 100 m Hürden, im Weitsprung, Speerwurf und Kugelstoß gemeldet.

Weiterhin gemeldet für die LGG sind in der Männerklasse Christoph-Renè Bruns (100 m u. 200 m), Jonas Klack (100 m), Christian Küchler (100 m u. 200 m), Jasper Laakmann (800 m und 1500 m), Thomas Graeber (1500 m), Jasper Cirkel (5000 m), Bjarne Friedrichs (5000 m), Jonathan Kulp (110 m Hürden u. Speer), Malte Jäger (Hoch u. Weit), Maximilian Wardeck (Weit) und Arne Dittrich (Diskus), in der U18-Jugend Michelle Fraatz (100 m, Hoch, Weit u. Kugel), Johanna Hillebrand (100 m, 200 m, Hoch, Weit u. Speer) und Linus Stach (1500 m) sowie bei den Frauen Friederike Altmann (100 m und Weit), Lea Jurdzinski (400 m), Julia Börner (800m), Katharina Linke (800 m), Miriam Held (5000 m), Carolin Hauck (5000 m), Thea Schmidt (Weit), Elena Gerland (Kugel u. Diskus) und Sarah Strobusch (Kugel und Diskus).