Neele Eckhardt steigt mit starken 13,90 Meter in Garbsen ein

Eine nahezu optimalen Start in die Freiluftsaison erwischte LGG-Dreispringerin Neele Eckhardt (LGG) beim FHDW-Springermeeting in Garbsen. Unter Anwesenheit des größten Teils der nationalen Spitzenklasse war nur die Hallen-Vizeweltmeisterin Kristin Gierisch eine Nummer zu groß für Eckhardt. Die Chemnitzerin übertraf gleich dreimal die WM-Norm und siegte mit 14,29 Metern.

Die Norm für die Weltmeisterschaften, die vom 05. bis 13.08. in London ausgetragen werden, ist auch die eindeutige Zielsetzung der Göttinger Jurastudentin. An den geforderten 14,10 Metern fehlten in Garbsen nur 20 Zentimeter. Bei ihrem weitesten Sprung von 13,90 Metern wurde leichter Gegenwind gemessen und auch Trainer Frank Reinhardt zeigte sich überzeugt, dass die Norm bei einem der nächsten Wettkämpfe fallen dürfte.

Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich bereits am Himmelfahrtstag bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Kasseler Auesstadion an. Diese Meisterschaften passen zwar nicht unbedingt in den Wettkampfplan der LGG-Athletin, die Teilnahme ist jedoch Voraussetzung für eine Nominierung zur Universiade. Aber auch dieser Wettkampf passt der 24-jährigen nicht unbedingt ins Konzept. Die Norm liegt zwar 10 Zentimeter unter der Qualifikationsweite für die WM, aber die Meisterschaften finden in Taipeh statt. Der Studentin würden bei einer Teilnahme mindestens zehn Tage Vorbereitungszeit für das nicht mehr in allzu großer Ferne liegende juristische Staatsexamen fehlen.

Im Olympiajahr 2016 musste das Studium dem Training und der Wettkampfvorbereitung weitgehend weichen. Eckhards EM- und Olympiaambitionen wurden bekanntlich durch eine Verletzung gestoppt. Dass sich Studium und Leistungssport mitunter doch erfolgreich verbinden lassen, stellte sie in der abgelaufenen Hallensaison unter Beweis, als sie mit 14,09 Metern in die europäische Spitze sprang.

Diese Größenordnung ist auch als Ziel für die laufende Saison vorgegeben. Nach den Deutschen Hochschulmeisterschaften, an deren Teilnahme Titelverteidigerin Lisanne Rieker (LGG) leider verzichtet, sind für Eckhardt die nächsten Bewährungsproben in Form  internationaler Meetings in Frankreich und in Dessau angesagt, bevor sie sich am 10./11.06. bei den Landesmeisterschaften vor heimischer Kulisse im Göttinger Jahnstadion präsentiert.